Das Bijou des Logenmitglieds

Das Kleinod der Brüder ein und derselben Loge, meist am Halsband getragen, drückt den jeweiligen Eigennamen bildhaft aus. 

Seit der Gründung der ersten deutschsprachigen Freimaurerloge in Regensburg, Die Wachsende zu den drei Schlüsseln, im Jahre 1767, blieben Hauptmotiv und Aussagekraft von Siegel und Bijou nahezu unverändert; zumal auch der heutige Eigenname Drei Schlüssel zum aufgehenden Licht lautet.

Unter dem Flammenden Stern, dem Pentagramm, mit eingeschlossenem Buchstaben G, liegen Winkelmaß und Zirkel gegenseitig verschränkt; sie lassen ein Hexagramm erkennen, darin eingeschlossen die Raute mit drei sich kreuzenden, nach oben gerichteten Schlüsseln.

Der Flammende Stern steht für den werdenden Freimaurer, dessen Licht sich entzündet. Der Buchstabe G verweist auf den Großen Baumeister aller Welten, der sich jedem Menschen in dessen Spiritualität / Religiosität offenbart, er steht für das erste der Drei Großen Lichter in der Freimaurerei. Die Werkzeuge Winkelmaß und Zirkel symbolisieren einzeln: das Gebot, nach Recht und Gesetz zu leben bzw. die all umfassende Geometrie, die Erforschung der Naturgesetze. Beide Werkzeuge stellen die weiteren Großen Lichter dar; sie widerspiegeln die Dipolarität unseres Daseins aus der Kraft der Materie und der Macht des Geistes. Alle Drei Großen Lichter gelten für eine konstruktive Eigenverantwortlichkeit des Menschen im sozialen Umfeld.

Die Anzahl der Schlüssel ergibt sich aus der heiligen Zahl Drei. Die Schlüssel verweisen auf die Verbundenheit der Loge mit der Stadt Regensburg, welche im Wappen zwei sich kreuzende, voneinander abgewendete und nach oben gerichtete Schlüssel führt, in Anlehnung an den Schutzheiligen Petrus der Stadt und der Kathedrale, dem zwei Schlüssel als Attribut beigegeben sind. Die heilige Zahl verlangt nach drei Schlüsseln, und es ist nicht – vermeintlich – der mittlere, ein dem Stadtwappen hinzugefügter Schlüssel und damit ein mögliches Sinnbild für die Existenz der Freimaurerei in der Stadt. Vielmehr stehen alle drei Schlüssel für die Geburt (in der Raute als Fruchtbarkeitssymbol) einer Freimaurerloge vor Ort. Die äußeren Schlüssel sind hier einander zugewendet, in der offensichtlichen Bedeutung einer Hermeneutik: In der Freimaurerei versammeln sich Brüder, die ihrer spekulativ-geistigen Arbeit nachgehen. hw